Categories

Letztes Feedback

Meta





 

12. 2. 2016

 

 Den Blickwinkel ändern (Ja, das hat man schon so oft gehört!)

 

 Die ganze Woche schon grüble ich darüber nach warum sich jemand so verhält wie er sich verhält und warum mich genau dieses Verhalten stört. Immer heißt es, dass es an einem selbst liegt, wenn einem das Verhalten eines anderen stört, aber ist das wirklich so? Und wenn ja, was kann ich ändern? Warum stört es mich? Es würde jeden stören, denn so darf man sich doch einfach nicht verhalten! Das geht mir gegen den Strich und gegen alle Prinzipien, und, und, und.....und schon merke ich, wie mein Puls steigt und ich wieder wütend und wütender werde und ich mich erst recht darüber ärgere...

 

Ich ärgerte mich, dass ich mich ärgerte und abends überlegte ich, was ich denn wohl machen könnte, dass dieses Verhalten mich nicht mehr ärgert, unabhängig davon, was ich persönlich von dieser Verhaltensweise halte. Denn die anderen bekommen gar nicht mit, dass ich mich zu Hause oder im Auto ärgerte...

 .... und mir kam plötzlich ein Bild aus meiner Kindheit als ich am Ballspielen war und ich erinnerte mich daran, dass ich mich ärgerte, weil ein Kind schummelte und ich das für total unfair hielt damals. Doch plötzlich fühlte ich, dass ich mich nicht zu ärgern brauchte, dass es mir besser geht, wenn ich das Ganze gelassener sehe und mich nicht von einem Verhalten ärgen lasse, das sowieso es eigentlich nicht wert ist... oder der Mensch dahinter....

 Ich fühlte eine große Erleichterung, als ich meinen Blickwinkel änderte. Das Ganze passierte auch ganz ohne mein bewusstens Zutun. Das Bild von meiner Erinnerung änderte sich einfach und zeitgleich merkte ich, wie mir eine große Last von den Schultern fiel.

 Ich lernte:

 Nicht nur die Blickwinkel in der Gegenwart kann man ändern, sondern auch in der Vergangenheit. Wenn man eine einzige Erinnerung durch das Einnehmen eines anderen Blickwinkels ändert, ändert man sein ganzes Selbst und somit auch die Gegenwart.

 Das bedeutet für mich:

Das nächste Mal, wenn mich das Verhalten eines anderen so sehr ärgert, dass ich mich schon über den Ärger ärgere, visualisiere ich diese Situation vor meinem inneren Auge und bitte darum, diese Situation aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, aus einem Blickwinkel, der es mir leichter macht damit umzugehen.

Ich kann euch versprechen, es funktioniert und das Beste daran: Die Situation ändert sich tatsächlich!! 

Vielleicht nicht gleich so wie ihr es gerne hättet, aber wer sagt, dass euer Blickwinkel der einzig Richtige ist?

12.2.16 13:55, kommentieren

10. 2. 2016

Antworten findet man selten im Außen

 

Die heutige Zeit bringt es mit sich, dass man nur im Außen sucht und tatsächlich glauben mag, dass man "da draußen" auch die Lösungen aller Probleme findet. Es mag auf den ersten Blick so scheinen und tatsächlich kann man Antworten finden, die einem im ersten Moment glaubhaft machen, die richtigen zu sein.

 Es wäre ja auch so schön einfach, wenn dem so wäre! Doch wie sollen diese Antworten denn dorthin gekommen sein? Wer oder was hat sie dortin geschrieben, in das wunderbare "Außen"?  Warum lässt man sich so leicht in die Irre führen? Weil es bequemer ist? Einfacher und schneller? Warum nimmt man sich nicht die Zeit auf Antworten zu warten? Ich kann euch eure Antworten nicht geben, aber eines weiß ich sicher:

ES GIBT SIE UND IHR WERDET SIE FINDEN!

 

Kennst du das, wenn man fest und angestrengt nach einer Lösung sucht, nach einem entfallenen Wort, Namen oder einer entfallenen Telefonnummer? Wenn man glaubt, je mehr man darüber nachdenkt, desto eher kommt die Antwort?  Jeder kennt das von uns und jeder weiß, was passiert:

SIE KOMMT EINFACH NICHT! 

Doch dann, irgendwann, nicht viel später, ganz unerwartet und in den unmöglichsten Situationen, fällt einem plötzlich ein wonach man gesucht hat und der "Ja, genau. Das war's, nach dem ich gesucht habe"-Effekt hat jeder schon von uns erlebt.

Und genau hier liegt die Lösung:

Antworten kommen nicht, wenn man sie unbedingt haben möchte.

Sie kommen dann, wenn sie den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Ort gefunden haben um euch aufzusuchen, wenn sie in Ruhe und Gelassenheit den Weg zu euch finden können.

Im Stau kann man noch so fluchen und sich ärgern und versuchen sich irgendwie nach vorne zu kämpfen, doch es wird nichts nützen. Jeder Stau hat sich noch immer früher oder später von selbst aufgelöst. Man muss nur Geduld haben und warten können. So ist es auch mit den Antworten.

Geduld, Vertrauen und Gelassenheit sind die Schlüssel, mit denen jede Tür geöffnet werden kann.

Sie möchten, dass ihr wieder lernt euch selbst zu vertrauen, eurem inneren Kompass und nicht den Geschehnissen im Außen, denn ALLE Antworten liegen in euch, in eurem Herzen.

 

 


 

 

 

 

 

 

2 Kommentare 10.2.16 21:14, kommentieren